edigixxer

Icon

Just another WordPress.com site

TRIDAYS Nr. 10 Neukirchen 2015 #Triumph #Tridays

Nachdem ich zu den Triumph-Media-Days 2015 eingeladen wurde, kam nun per Mail die Einladung zu den 10. Tridays in Neukirchen (Österreich), für die Zeit vom 25.-28. Juni 2015 in meinem Postfach an. Arbeitsbedingt konnte ich leider erst am Samstag anreisen…aber egal…Hauptsache dabei.

IMG_1535

Schon mehrere Kilometer vor Neukirchen begrüßte mich ein Triumph-Fahnenmeer und begleitete mich bis zum Ortsschild. Die Navigation danach war einfach. Jede Menge Pappkameraden in Form der englischen Palastwache wiesen mir mit ausgestrecktem Arm die Richtung. Nach dem Check-in traf ich Ulrich Bonsels samt Anhang. Wir verabredeten uns für 15:00 Uhr zum „Ace-Race“. Auf dem Weg zur Stunt-Arena erblickte ich zum ersten Mal die Mainstreet von Neukirchen. Was war da passiert? Ganz Neukirchen war „very british“ und hatte sich völlig auf die Veranstaltung und die Fahrer der Marke Triumph eingestellt.

Die Hauptstraße war eingesäumt von Ausstellern rund um die englische Marke und fest in den Händen der Biker. Kaum 100 Meter weiter begegnete mir auch schon eine Abordnung der englischen Palastwache auf Segways. Gefolgt von Bikern, die von der Stadt freundlich begrüßt wurden.

IMG_1514IMG_1515IMG_1516IMG_1517

Nach kurzem Fußweg durch die Stadt und den ersten Eindrücken erreichte ich die Stuntarena. Da war alles vorhanden…Tribünen…Boxengasse…Mechaniker…Fahrer…ein kleiner aber feiner Rundkurs…Strohballen…die Start-/Ziellinie.

IMG_1512

Und wo war mein Platz? In der Mitte des Rundkurses! Also mittendrin, statt nur dabei.

IMG_1492IMG_1493

Das nun folgende ACE-Race wurde den Zuschauern von den Kommentatoren in englisch und deutsch vorgestellt. Auf Basis einer Skyteam 125 Ace hatten 10 Teams ein Bike für das Rennen vorbereitet. Es durfte alles verändert werden bis auf den Motor und Rahmen.

IMG_1490

Zuerst wurden die Teams und die Fahrer vorgestellt und unter tosendem Applaus von den Zuschauern begrüßt. Die Fahrer wurden nun auf die Fahrbahn gebeten und mussten schwören, dass die Regeln des Rennens und die erlaubten Modifikationen eingehalten werden. Unter großem Augenzwinkern wurde der Schwur abgeleistet.

IMG_1496

Der Rennmodus war einfach zu verstehen. Das Team besteht aus 2 Fahrern und dauert 24 Minuten. Fahrerwechsel nach der Hälfte der Zeit. Sieger ist, wer in der vorgegebenen Zeit die höchste Anzahl von Runden gefahren hat. Soweit so gut. Es folgte ein fliegender Start. Die Mechaniker warteten auf der Strecke mit den Bikes unter laufendem Motor. Nach dem Startsignal rannten die Fahrer von der Boxengasse los, sprangen über die Heuballen und eilten hin zu ihren Motorrädern. Ein schneller Start gelang nicht jedem Team und bereits in der ersten Kurve hatten die Zuschauer ihren Spaß bei einem Durcheinander von Bikes, Ellenbogen und Beinen.

IMG_1509

Der Rennverlauf wurde professionell kommentiert. Mit gutem Auge und nie versagender Stimme begleitete der Kommentator  in gut verständlichem Englisch die Ereignisse. Zur Halbzeit war der Fahrerwechsel angesagt. Mit Hochgeschwindigkeit…das heißt, was so eine 125er halt hergibt, fuhren die Privatfahrer in die Boxengasse und vollzogen den Fahrerwechsel. Auch hier gab es etliche Verwicklungen und nicht jedes Team kam auch wieder aus der Boxengasse heraus.

IMG_1507

Das Rennen ging nun in die zweite Rennhälfte. Es ist festzustellen, dass die Fahrer sehr unterschiedliche Vorstellungen von der Ideallinie hatten. Auch machte dem einen oder anderen Fahrer das Verhältnis von Gewicht zu Geschwindigkeit auf der langen Geraden einen Strich durch die Rechnung. Und natürlich rutschte dem einen oder anderen auch mal der Reifen weg und landete im nächstgelegenen Heuballen…samt Motorrad. Alles kein Problem…bei 125 ccm und begrenzter Geschwindigkeit. Die Zuschauer waren voll dabei und belohnten jedes Ereignis mit Applaus. Auch in der letzten Runde wurde noch eifrig der Kampf Mann gegen Mann…Mann gegen Frau…oder gegen Nachwuchsfahrer ausgetragen.

IMG_1510

Die Feststellung der siegreichen Teams erfolgte noch in der Boxengasse. Die Siegerehrung sollte am Abend auf der Haupttribüne in der Ortsmitte stattfinden.

 

Ich nutzte die Zeit bis dahin um nochmal die Mainstreet zu besuchen und weiter zu erkunden. Die Neukirchener hatten sich gut vorbereitet. Der ganze Ort schien aus einer Partymeile zu bestehen, mit allen Genüssen die die Gastronomie hergibt. Von Fish & Chips bis hin zu allen Getränken und Gerichten die in Europa bekannt sind. Das Publikum war begeistert….bis die Veranstaltung kurzfristig mit einem Regenschauer konfrontiert wurde. Der dauerte aber nicht lange. Regenbedingt nutzte ich die Gelegenheit um in Begleitung von @motominya in allen Geschäften auf Shopping-Tour zu gehen. Es ist noch zu erwähnen, dass es ein toller Abend mit ihr wurde. Kurz vor der Siegerehrung traf sich die Triumph-Gemeinde wieder vor der Haupttribüne zur Siegerehrung. Nach diesem offiziellen Teil ging die Party dann richtig los.

IMG_1521

Immer wieder konnte ich feststellen, dass Die Triumph-Biker jede Menge Liebe zum Detail haben. Die auffälligsten zwei Motorräder seien hier vorgestellt. Als erstes „Themen-Bike“, sei hier die Triumph mit Fell erwähnt. Nicht nur ein Betrachter war hier genötigt, das fellige Motorrad in Augenschein zu nehmen und auf Tuchfühlung zu gehen.

IMG_1513

Als zweites Bike fiel mir eine Triumph 900 ins Auge. Sie war auf der Hauptstraße abgestellt und erst auf den zweiten Blick zu erkennen. In seiner Liebe zur Marke und dem englischen Königshaus, war dieses Bike mit einem Bild der Königin-Mutter und einem Blumenstrauß verziert.

IMG_1519

Mit vielen positiven Eindrücken trat ich dann meinen Rückweg zum Hotel an. Am nächsten Tag erwartete mich ein super Frühstück und ein tolles Panorama begleitete mich auf der Heimreise.

IMG_1525

Mein herzlicher Dank gilt Triumph und Ulrich Bonsels für die Einladung zu diesem Event. Die Jubiläums-Veranstaltung trägt Ihren Namen zu recht. Das ACE-Race war für mich das Event des Jahres 2015!

IMG_1531

Filed under: Uncategorized, , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: